klimaschutz-energie.de
Klima schützen & Energie sparen

Service

Partner

Sie befinden sich hier:  Startseite News Bundesregierung zieht Bilanz - Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzt ist ein Erfolg

Bundesregierung zieht Bilanz - Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzt ist ein Erfolg

Nach beinah vier Jahren hat die Bundesregierung eine erste Bilanz gezogen und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz vom 1. Januar 2009 als Erfolgsgeschichte bewertet.

In den ersten drei Jahren stieg der Anteil der erneuerbaren Energien am Endenergieverbrauch der Wärmeversorgung auf etwa 11%. In dieser Zeit erhöhte sich allein in den Neubauten die jährliche Wärmebereitstellung aus erneuerbaren Energien um etwa 0,6 bis 0,7 Terawattstunden pro Jahr.

Darüber hinaus wurden durch Anlagenbau im Gebäudebestand etwa 4,5 Terawattstunden Erdgas und 5,4 Terawattstunden Heizöl eingespart. Somit konnte der Kohlendioxidausstoß um etwa 1,9 Millionen reduziert werden.

Die Bundesregierung sieht sich auf einem guten Weg das gestellte Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien am Endverbrauch für Wärme und Kälte bis 2020 auf 14 Prozent zu erhöhen, zu erreichen.


Ausbau des Stromnetzes geht voran < Zurück
Weiter> dena veröffentlicht Markatanalyse zum Thema erneuerbare Energien